Pulse of Europe

Bonn

Liebe Bonner Pulsgeberinnen und Pulsgeber!

nachdem wir nun sehr lange pausieren mussten, melden wir uns unter den Corona-Sicherheitsauflagen am Sonntag, den 4. Oktober mit einer Kundgebung um 14 Uhr auf dem Münsterplatz in Bonn zurück. Beachtet allerdings den Hinweis, dass die Stadt bei veränderten Umständen unsere Kundgebung auch in letzter Minute absagen könnte.

Während die Corona-Pandemie die ganze Welt auf Trab hält, steht das gesellschaftspolitische Leben nicht still. Man könnte den Eindruck haben, die letzten Ereignisse vor allem auf der Insel Lesbos hätten bei den Mitgliedsstaaten keine Konsequenzen gehabt. Immerhin hat die Europäische Kommission einen Versuch für eine neue Kompromissformel gemacht. Bei den letzten Verhandlungen wurde dennoch lediglich darüber gesprochen, wie man mit schnelleren Ausweisungen und Abschiebungen helfen kann.

Dass es sinnvoll ist auf europäischer Ebene solidarisch zu sein soll inhaltlicher Schwerpunkt des restlichen Jahre sein. Bei der Kundgebung am Sonntag, den 4. Oktober wollen wir vor allem die ökologische Komponente (Verkehr und Landwirtschaft) als Anwendungsfeld europäischer Solidarität beleuchten.

Außerdem wollen wir hier auf zwei weitere Formate, die in konkreter Planung sind bzw. sogar schon feststehen, hinweisen: Auch in Bonn starten die Hausparlamente von PoE in die dritte Runde. Wenn Ihr Interesse habt mitzumachen, meldet Euch bitte per Email bei bonn@pulseofeurope.eu. Weitere Details zu Ort und Zeit in Bonn wird auch auf den üblichen Kanälen (Facebook und Newsletter) veröffentlicht werden. Wer sein Interesse über die Email-Adresse kundtut, bekommt rechtzeitig eine persönliche Einladung auf die man sich dann verbindlich anmelden kann.

Für die angekündigte Reihe gemeinsam mit der VHS Bonn steht bislang nur ein erster Termin fest, am 28.10. 2020 mit Beteiligung vom Bonner Pulse of Europe Team unter dem Motto „Europa im Rathaus“ mit Prof. Michael Hüther, dem Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft. Das Thema lautet „Great Power Competition in der Corona Krise - Europäische Emanzipation in schwierigen Zeiten“ Der Termin am 28.10. von 18 bis 19:30 Uhr im Rathaus (Globelinsaal) ist ab sofort über die Bonner VHS Homepage buchbar. Weitere Termine gemeinsam mit der AHS zur Solidarität in der EU sind noch in Vorbereitung.

Wir freuen uns, Euch alle am Sonntag, den 4. Oktober auf dem Bonner Münsterplatz unter den gegebenen Sicherheitsauflagen wiederzusehen. So seid Ihr mit Abstand die Besten Teilnehmer*innen.

Wer unser Bonner Pulse-of-Europe-Team verstärken will, melde sich gerne bei uns (E-Mail: bonn@pulseofeurope.eu oder Facebook-Seite: Pulse of Europe Bonn). Wir freuen uns auf jede aktive Unterstützung bei der Realisierung und Planung der Aktionen und natürlich auch über jede Teilnahme bei den Veranstaltungen. Über die genauen Termine werden wir auch hier noch informieren.

Let's be the Pulse of Europe!


Treffpunkt

Kontakt

Möchtest du mit dem Team in Bonn Kontakt aufnehmen?

Newsletter

Hier den Newsletter für die aktuellsten News, Kampagnen und spezielle Informationen für PoE-Bonn bestellen. Sei Teil des Pulsschlags in Deiner Stadt und verpasse keine Aktionen für Europa!

Download Bereich

Aktuelle Informationen über Aktivitäten von Pulse of Europe in Bonn findest Du in unserem Downloadbereich. Sei Teil des Pulsschlags in Bonn!

Impressionen aus Bonn

Die schöne EUROPA
Der Bewegung Pulse-of-Europe gewidmet

Europa ist vom Stier gestiegen.
Sie braucht nicht mehr dies wilde Tier.
Sie hat genug von Krieg und Siegen,
Nicht blut’ge Schlachten dienen ihr.

Europa ist ´ne schöne Frau,
Durchaus mit viel Vergangenheit.
Wenn ich auf ihre Narben schau,
Seh‘ ich sie kaum: sie sind geheilt.
Sie träumt von friedlich-grünen Weiten,
Von freien Strömen bis zum Meer,
Von Wäldern wie in alten Zeiten
Mit Reh und Wolf, vielleicht auch Bär.

Europa liebt Demokratie
dass Menschen gleich und sicher sind
von Recht geschützt, sowie dass nie
man wird für ihre Werte blind.

Sie mag kein Kleid aus kleinen Fetzen,
Möcht‘ sich in bunten Röcken seh’n.
Ein schöner Traum! Doch welch Entsetzen,
Dass sich die Schneider nicht versteh’n.

Wo sind die großen Helden alle,
Die sie von jenem Stier befreit,
Der kämpfen wollte, bis er falle.
Wo blieb der Mut zur Einigkeit?

Muss sie, das Weib, uns neu belehren,
Wie klein die Kleinlichkeiten sind,
Dass wieder Missgunst kommt zu Ehren
Wie sonst im Streit von Kind zu Kind?

Europas Mund kennt viele Sprachen,
Und Vielfalt hat hier Tradition.
Wohnorte waren Rom, Trier, Aachen
und Maastricht auch und Lissabon.

Sie ist in Bukarest zu Hause,
Sie liebt Paris und auch  Berlin.
Gönnt sich in Brüssel keine Pause,
Lebt in Madrid, Prag und Dublin.

Lasst ihre Schönheit uns was lehren,
Dass Grenzen unnatürlich sind.
Das wird den Frieden uns bescheren.
Europas Stier wird sanftes Rind.

Gerd Eisenbeiß, im September 2017