Marion Dönhoff Preis 2017: Förderpreis

Die New York Times erhält den Marion Dönhoff Preis 2017 und der Förderpreis geht an die Bürgerbewegung Pulse of Europe!

„Die Initiative (Pulse of Europe) engagiert sich gegen Populismus und Nationalismus und macht damit all jenen Mut, die ihre Zukunft in einem vereinten, demokratischen Europa sehen“, so die Jurybegründung. Den Förderpreis überreicht Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes. Frank-Walter Steinmeier und Annegret Kramp-Karrenbauer halten Laudationes. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 20.000 Euro dotiert.

Die Preisträger wurden von einer Jury ausgewählt. Hunderte Leserinnen und Leser sind erneut dem Aufruf der ZEIT gefolgt und haben zahlreiche Personen und Organisationen vorgeschlagen, die sich im Sinne Marion Dönhoffs für internationale Verständigung und Versöhnung engagieren.

Der „Marion Dönhoff Preis für internationale Verständigung und Versöhnung“ wird alljährlich von der Wochenzeitung Die Zeit, der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der Marion-Dönhoff-Stiftung vergeben. Mit diesem Preis werden seit 2003 jährlich Persönlichkeiten und Organisationen ausgezeichnet, die sich für internationale Verständigung und für gute Beziehungen engagiert haben. Vorgeschlagen werden die Preisträger von den Lesern der Zeit.

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *