Bürgerpreis der deutschen Zeitungen für Pulse of Europe

Der zum achten Mal ausgeschriebene Bürgerpreis der deutschen Zeitungen geht an die Gründer der Initiative Pulse of Europe, Daniel und Sabine Röder.

Am 18. September 2017 entschied sich die Chefredakteursjury beim Zeitungskongress des BDZV in Stuttgart einstimmig. Die Jury würdigte mit der Auszeichnung das Engagement für die europäische Idee. Aus einer kleinen Frankfurter Bewegung sei durch den großem persönlichen Einsatz des Ehepaares eine starke internationale Bewegung geworden. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Der BDZV hat erstmals 2010 den Preis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement ausgeschrieben. Gewürdigt als „Deutschlands Bürger/Bürgerin des Jahres“ werden Personen, die auch jenseits ihrer eigentlichen Profession Herausragendes für die Gesellschaft leisten. Vorschläge für den Bürgerpreis der Deutschen Zeitungen können ausschließlich durch die Zeitungen eingereicht werden. Die Jury besteht aus allen Chefredakteuren der BDZV-Mitgliedsverlage. Die Würdigung von Daniel und Sabine Röder geht auf einen Vorschlag von „Frankfurter Neue Presse“ und „Kölner Stadt-Anzeiger“ zurück.

Ein Kommentar

  • Thomas von Lüpke

    Super Entscheidung, die Gründer von Pulse of Europe mit dem Bürgerpreis auszuzeichnen!
    Ein riesengroßes Danke an Daniel und Sabine Röder !!!

    • 23:14 - 20. October 2017

    • Reply

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *