Blog Posts

Marion Dönhoff Förderpreis zum PoE Geburtstag

PRESSEMITTEILUNG: Pulse of Europe feiert Geburtstag und erhält den Marion Dönhoff Förderpreis 2017

Die Bürgerbewegung Pulse of Europe feierte am heutigen Sonntag ihren ersten Geburtstag. Vor einem Jahr hatte alles angefangen: Am ersten Advent 2016 waren auf Initiative der Frankfurter Daniel und Sabine Röder etwa 200 Menschen erstmals als Pulse of Europe zusammengekommen, um für den Erhalt einer vereinten, friedlichen und demokratischen Europäischen Union öffentlich zu demonstrieren. Mittlerweile zählen über 100 Städte in 20 europäischen Ländern zum Netzwerk der Bewegung und engagieren sich für den dringend notwendigen EU-Reformprozess und die Sicherung europäischer Grundwerte.

Vor wenigen Stunden erhielt Pulse of Europe ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk. Im Deutschen Schauspielhaus Hamburg überreichte die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer der Bewegung im Beisein des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier den Marion Dönhoff Förderpreis 2017. „Wenn es Sie nicht schon gäbe, müsste man Sie erfinden!“, so die Laudatorin.

Sabine Röder betonte in ihrer Dankesrede, dass sich die Bewegung sehr über diesen Preis als Anerkennung für das freue, was die Bewegung in den vergangenen Monaten erreicht habe, ihn vor allem aber auch als Ansporn dafür begreife, weiterzumachen. Denn es gäbe noch viel zu tun. „Wir nehmen diesen Preis natürlich nur stellvertretend entgegen für alle Menschen, die unsere Bewegung ausmachen, für die lokalen Organisationsteams, die Unglaubliches ehrenamtlich leisten, aber auch für alle, die uns sonst unterstützen und sich mit uns als europäische Zivilgesellschaft erheben.“

Der Hauptpreis ging an die New York Times, die damit für ihren unabhängigen und investigativen Journalismus in Zeiten behaupteter „Fake News“ ausgezeichnet wurde. Stephanie Hartung, Pressesprecherin von Pulse of Europe, betonte bei der Entgegennahme des Preises die Bedeutung eines starken und mutigen Journalismus für den Rückhalt der Zivilgesellschaft und dankte der New York Times, dass sie in diesen schwierigen Zeiten eine so bedeutende Rolle beim Schutz demokratischer Grundwerte einnehme.

Mit dem Marion Dönhoff Preis werden seit 2003 jährlich Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich für internationale Verständigung und Versöhnung sowie für gute Beziehungen zwischen Deutschland und Osteuropa engagiert haben. Der Förderpreis ist mit EUR 20.000 dotiert.

 

Fotografie/Bildrechte: Andreas Henn

Read Blog Detail
Categories: Allgemein

Gescheiterten Sondierungsgespräche

PRESSEMITTEILUNG: Pulse of Europe sieht Europa als Verlierer der gescheiterten Sondierungsgespräche

Die Bürgerbewegung Pulse of Europe ist entsetzt über das Scheitern der Sondierungsgespräche zur Bildung einer Jamaika-Koalition und sieht Europa als den eigentlichen Verlierer dieses fatalen Ergebnisses. Europäische Themen haben weder im vergangenen Wahlkampf noch in den gestern abgebrochenen Verhandlungen eine ausreichende Rolle gespielt. Für eine ernsthafte Weiterentwicklung Europas und europäische Reformen fällt Deutschland nun bis auf Weiteres aus.

Dazu Daniel Röder, der Gründer der Bewegung: „Macron hat seine Hand zum Zweck einer grundlegenden EU-Reform in Richtung Deutschland ausgestreckt. Der jetzt dringend notwendige Diskurs darüber bleibt zu unserem Bestürzen aus. Diejenigen, die sich nach der Frankreich-Wahl in Sicherheit wähnten, müssen jetzt aufwachen.“

Pulse of Europe ruft deshalb die europäische Zivilgesellschaft auf, sich an den Veranstaltungen der Bewegung am kommenden Samstag, den 25. November 2017 in vielen europäischen Hauptstädten zu beteiligen (nähere Informationen folgen).

Denn es ist unser Europa, und es braucht uns jetzt – #OurEuropeNow!

Read Blog Detail
Categories: Allgemein

Zeich(n)en für Europa

PRESSEMITTEILUNG: 17 Künstler aus fünf europäischen Ländern zeichnen ihre Sicht von Europa und der EU zugunsten der Bürgerbewegung Pulse of Europe

Am vergangenen Montag Abend eröffnete Bundesministerin Dr. Katarina Barley die Ausstellung „Zeich(n)en für Europa“ des Frankfurter Moritz-Verlages, die auf Einladung der Bundesministerin in den kommenden Wochen im Berliner Kleisthaus des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu sehen sein wird.

17 Kinderbuchillustratorinnen und -illustratoren des Moritz-Verlages aus fünf europäischen Ländern waren der Idee des Verlagsleiters Markus Weber gefolgt, ihre ganz persönliche Sicht der Dinge auf Europa und die EU in Bildern und Objekten einzufangen. In ihren Werken finden sich neben einer Europa, die auf ihrem springenden Stier scheinbar mühelos Mauern überwindet (Thomas Müller/Leipzig), ein Mädchen im Union-Jack-Kleid, das von einem Ballon aus einer Gruppe europäischer Kinder fortgetragen wird (Patrick George/Ramsgate), sowie eine Eule (das neue Wappentier für Europa), blau mit goldenen Sternen (die „EU-le“), deren fragendem Blick sich der Betrachter kaum zu entziehen vermag (Axel Scheffler, Vater des „Grüffelo“/London). Dank der Großzügigkeit der Kreativen konnte Markus Weber alle Originale der Bürgerbewegung Pulse of Europe schenken und übergab sie symbolisch bereits am 5. November 2017 anlässlich einer Kundgebung der Bewegung auf dem Frankfurter Goetheplatz.

Die Ausstellung hält bis einschließlich 12. Dezember 2017 jeweils montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr im Berliner Kleisthaus, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Mauerstraße 53, 10117 Berlin) ihre Türen für Besucherinnen und Besucher geöffnet; der Eintritt ist frei, der Zugang ist barrierefrei.

Für Februar 2018 plant Pulse of Europe ganz nach der Idee von Markus Weber die öffentliche Versteigerung aller Werke in der Gründungsstadt der Bewegung Frankfurt am Main, um mit dem Erlös die weitere Entwicklung des Vereins und dessen pro-europäisches Engagement zu fördern. Nähere Informationen dazu wird Pulse of Europe zu gegebener Zeit bekanntmachen.

Read Blog Detail
Categories: Allgemein

Zweites PoE Netzwerktreffen

PRESSEMITTEILUNG: #OurEuropeNow – Zweites Europäisches Netzwerktreffen der Bürgerbewegung Pulse of Europe in Luxemburg

Vor wenigen Stunden endete das zweite Europäische Netzwerktreffen der Bürgerbewegung Pulse of Europe; zur Intensivierung des europäischen Charakters der Bewegung waren Aktivisten aus zahlreichen deutschen Standorten ebenso wie aus dem europäischen Ausland (darunter Brüssel, Budapest, Bukarest, Lissabon, Paris, Prag, Warschau und Wien) dieses Mal in Luxemburg (Stadt) zusammengekommen.

Zum Auftakt des Treffens sprach als Gast der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn zu den rund 150 Teilnehmern: „Wir haben mehr gemeinsame Interessen, als uns bewusst ist, und wir haben viel zu verlieren, wenn jeder von uns eine eigene Richtung einschlägt.“ Pulse of Europe leiste einen enorm wichtigen Beitrag, indem die Bewegung bei ihren regelmäßigen Veranstaltungen immer wieder die Botschaft sende, dass Europa jetzt zusammenstehen müsse. Aber Asselborn gab sich auch nachdenklich; der EU stünden harte Zeiten bevor, und es käme jetzt maßgeblich auch auf Deutschland an, die richtigen Schritte zu gehen.

Die Vorbereitung weiterer Kampagnen und Arbeitsschwerpunkte für 2018 (darunter die anstehenden Wahlen in Italien, die sich ausweitenden Demokratiedefizite in Osteuropa sowie die Förderung der Bürgerpartizipation beim europäischen Willensbildungs- und Reformprozess) bestimmte die Tagesordnung des Netzwerktreffens ebenso wie der intensive Austausch über Themen wie Restrukturierung der Bewegung und weitere Öffnung zur Aufnahme aktiver Mitglieder sowie Finanzierungsfragen zur Sicherung der langfristigen Tätigkeit der Bewegung. „Wir bringen die Energie zurück, die Europa jetzt braucht, um Zukunft gestalten zu können.“, betonte der Gründer der Bewegung Daniel Röder.

Abgerundet wurde das Treffen durch eine gemeinsame Pulse of Europe-Veranstaltung der Aktivisten auf der Place de Claire Fontaine im Anschluss an einen Demonstrationszug durch die Innenstadt Luxemburgs; unter den weiteren Besuchern fand sich auch der luxemburgische Premierminister Xavier Bettel.

Read Blog Detail
Categories: Allgemein

Goldene Victoria 2017 für Pulse of Europe

Die Goldene Victoria 2017 ging an die Bürgerbewegung Pulse of Europe. Der Verband zeichnet das couragierte Engagement für die Europäische Idee und dessen Werte Frieden, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit in einer zunehmend politischen Polarisierung aus.

Alexander Knigge und Daniel Röder nahmen die Auszeichnung im Namen aller #PulseofEurope-Aktivisten entgegen. Die Laudatio wurde von Roland Jahn gehalten.

Wir freuen uns riesig und bedanken uns sehr für die Ehre!

Read Blog Detail
Categories: Allgemein