Aufrufe an die Teilnehmenden für den 12. März 2017

Frankfurt: Wir wollen diesmal unseren Demonstrationszug an den Fluss lenken und die Wasserstraßen für unsere Grüße und Botschaften an die Niederlande nutzen, denn der Main mündet in den Rhein, und das Rheindelta liegt in den Niederlanden. An den Ufern und über zwei Brücken werden wir unsere Menschenkette diesmal etwas großartiger anlegen. Hoffentlich klappt’s. Wir wollen sichtbar und hörbar sein. Deshalb bringt gerne auch „Pauken und Trompeten“ mit. Die Transparente werden auch immer schöner.

„Aufrufe an die Teilnehmenden für den 12. März 2017“ weiterlesen

Newsletter zum 12.03.2017

Lieber Pulsschlag,

am kommenden Sonntag erreichen wir unser erstes Etappenziel: die letzten Kundgebungen vor der Wahl in den Niederlanden. Allen ist bewusst, dass es nun darauf ankommt, dass die Menschen dort vor ihrer Entscheidung spüren, dass wir gemeinsam mit ihnen in der Europäischen Union verbunden bleiben wollen. Bitte lasst uns am 12. März an allen Standorten die größten Anstrengungen unternehmen, um „good vibrations“ in Richtung Nordsee zu senden: „BLIJFT BIJ ONS“. Bleibt bei uns, bleibt europäisch, wir mögen und brauchen Euch! „Newsletter zum 12.03.2017“ weiterlesen

Pulse of Europe vereint Frankfurt und Offenbach

Pulse of Europe Frankfurt am Main freut sich sehr, zu seiner Veranstaltung am kommenden Sonntag auch viele Nachbarinnen und Nachbarn aus Offenbach begrüßen zu dürfen: Denn der Magistrat der Stadt Offenbach hat seine Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich an der Kundgebung rege zu beteiligen. Und Oberbürgermeister Horst Schneider bietet anderen Offenbacherinnen und Offenbachern an, mit ihm zum Frankfurter Goetheplatz zu radeln. Treffpunkt für alle Radfahrer ist um 13.30 Uhr am Rathaus-Nordeingang (Berliner Straße 100, Willy-Brandt-Platz).

Kommission legt Weißbuch zur Zukunft Europas vor: Wege zur Wahrung der Einheit in der EU27

Die Europäische Kommission hat am 01.03. ein Weißbuch zur Zukunft Europas vorgelegt. Darin werden Visionen für die Zukunft der EU mit 27 Mitgliedstaaten entwickelt. Das Weißbuch will sich zudem mit den größten Herausforderungen und Chancen für Europa in den nächsten zehn Jahren auseinander setzen. In fünf Szenarien wird skizziert, wo die Union 2025 stehen könnte – je nachdem, welchen Kurs sie einschlägt.

Das Weißbuch finden Sie HIER.

Gesucht: EU-Landes-Vertreter in Amsterdam – Flashmob

Amsterdam:

Wir planen eine Art „Blijft bij ons-Flashmob“.
Die „Blijft bij ons“-Idee soll auf originelle Weise auf dem Museumplein am 5. und 12. März umgesetzt werden:
Je ein Vertreter eines EU-Landes soll mit einem Blijft bei ons-Plakat aus seinem Land mit den anderen im Kreis stehen und dann ein paar Sätze in seiner Landessprache sagen mit dem Tenor „Bleibt bei uns“.

Das wollen wir ins Netz stellen.
Wir suchen derzeit EU-Landes-Vertreter in Amsterdam – Bitte melden und/oder unser Gesuch weiterleiten!

Pulse of Europe am 26.2.2017 – Rückblick und Impressionen

Pulse of Europe gibt es mittlerweile in 20 Städten!

Neu begrüßen durften wir Bremen, Hameln, Hannover, Stuttgart und Paris!

In vielen Städten war Pulse of Europe von der 5. Jahreszeit geprägt. Die Veranstaltungen in Köln, Wiesbaden und Essen sind deshalb gestern ausnahmsweise ausgefallen.

Ein kleiner Auszug von dem, was am Sonntag passierte:

„Pulse of Europe am 26.2.2017 – Rückblick und Impressionen“ weiterlesen

WICHTIGE INFORMATION ZUM KARNEVALSSONNTAG 26.2. ***Essen, Frankfurt, Köln***!

WICHTIGE INFORMATION ZUM KARNEVALSSONNTAG 26.2.
***Essen, Frankfurt, Köln, Wiesbaden***!
Karneval, Fasching, Fastnacht – Der Puls schlägt überall etwas anders!
Am kommenden Sonntag, 26.2. um 14 Uhr sind wir mittendrin im närrischen Treiben. Deshalb wird der Sonntag etwas anders sein als sonst.
In KÖLN und ESSEN und WIESBADEN wird es KEINE VERANSTALTUNG geben!
(Umso schwungvoller wird es dort aber weitergehen am 5.3.)
In FRANKFURT rechnen wir mit erheblichen EINSCHRÄNKUNGEN, weil der Faschingsumzug unseren Goetheplatz um 14 Uhr genau umrunden wird. Wir werden dennoch dort sein, sicherlich aber nicht im Rahmen unseres gewohnten Formats.
ALLE ANDEREN STÄDTE rechnen mit keinen größeren Einschränkungen und setzen wie gewohnt am Sonntag um 14 Uhr Zeichen.