Newsletter vom 18.2.2017

http://pulseofeurope.eu/?wysija-page=1&controller=email&action=view&email_id=12&wysijap=subscriptions&user_id=570

Liebe Freundinnen und Freunde der europäischen Idee,

unsere Bewegung Pulse of Europe wächst beständig – der Ruf, ein gemeinsames Europa zu erhalten, wird immer lauter. In zehn Städten kamen am vergangenen Sonntag über fünftausend Menschen zusammen, um ihr „Ja“ zur Europäischen Union zu bekunden.

In Berlin, Celle, Hamburg, Heidelberg und Kassel fanden unter großem Zuspruch jeweils die Auftaktveranstaltungen statt. Viele schöne Impressionen davon findet Ihr auf unserer Facebook-Seite. Auch unsere Homepage bauen wir weiter aus, um dort die besten Eindrücke abzubilden.

Und auch die „etablierten“ Städte setzen immer neue Akzente. So wurden zum Beispiel in Köln Pulswellen von den Teilnehmenden mit Aussagen dazu gesammelt, warum Europa wichtig ist. Eine beeindruckende Collage entstand so. Einige dieser Pulswellen senden wir auch auf unseren Seiten weiter. In Freiburg haben Schülerinnen und Schüler einer deutsch-französischen Schule in bewegenden Worten ihre Verbundenheit für Europa ausgedrückt. In Frankfurt a.M. kam Pulse of Europe richtig in Bewegung. Mit einem Demonstrationszug zur Paulskirche und zurück mahnten wir an, aus der Geschichte zu lernen: Scheitern von Demokratie und Grundrechten aufgrund nationaler Egoismen. Frieden durch Einheit.

***

Auch in dieser Woche wird unser Pulsschlag lauter zu hören sein: Am kommenden Sonntag um 14 Uhr werden wir schon in 15 (!) Städten Zeichen setzen.

#pulseofeurope in Amsterdam, Berlin, Celle, Essen (neu), Frankfurt a.M., Freiburg i.Br., Halle a.d.S. (neu), Hamburg, Heidelberg, Karlsruhe, Kassel, Köln, München (neu), Passau (neu), Wiesbaden (neu).

***

Der Tag der Wahlen in den Niederlanden rückt immer näher. Nach den derzeitigen Umfragen führt nach wie vor Geert Wilders, der den Austritt der Niederlande aus der EU möchte. Wir möchten das nicht! Als Gründungsmitglied haben die Niederlande die Geschichte des Zusammenwachsens der Nationen maßgeblich mit beeinflusst und ein großes Verdienst daran, dass aus Feinden Freunde wurden.

Deshalb wenden wir uns am kommenden Sonntag aus allen Städten an unsere Freunde in den Niederlanden, um ihnen zuzurufen: „Blijf bij ons!“ Bleibt bei uns! Nur gemeinsam sind wir stark!

Getreu dem Prinzip unserer Bewegung, die europäische Idee hörbar und sichtbar zu machen, will Pulse of Europe am Sonntag auch die Landesfarben der Niederlande auf die Straßen der europäischen Mitgliedsstaaten bringen und zeigen, wofür die Niederlande stehen.

Alle sind herzlich eingeladen, etwas dazu beizutragen.

***

Ist es nicht großartig, was wir gemeinsam gerade bewegen? Lasst uns weiter gemeinsam trommeln, anrufen, mailen, posten, verteilen – und Sonntag für Sonntag mehr werden.

Es ist unser Europa. Es ist unsere Zukunft. Es liegt in unserer Hand.

In diesem Sinne: Let’s be the Pulse of Europe!

Weitere Informationen unter:

www.pulseofeurope.eu

www.facebook.com/oulseofeuorpe

www.twitter.com/pulseofeurpe

Eine Antwort auf „Newsletter vom 18.2.2017“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.