Startschuss Pulse of Europe 2017 – Lasst uns Zeichen setzen!

Liebe Freundinnen und Freunde der europäischen Idee,
vieles ist passiert seit unserer Auftaktveranstaltung Ende November in Frankfurt, mit der Pulse of Europe ein erstes Zeichen setzen wollte. Ein Zeichen, dass sich viele Menschen aktiv für den Erhalt eines demokratischen und rechtsstaatlichen, vereinten Europas einsetzen. Menschen, die die aktuellen (welt-)politischen Entwicklungen mit Sorge betrachten, aber dennoch nicht resignieren, sondern sie beeinflussen möchten.
Wir starten im neuen Jahr gemeinsam durch, denn dieses Jahr ist entscheidend für unsere Zukunft. Der Ausgang der Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland wird maßgeblich das Gesicht und die Bedeutung Europas in der Welt bestimmen. Wilders und Le Pen ließen bereits anklingen, im Falle eines Wahlsiegs aus der EU austreten zu wollen. Das könnte das Ende der EU bedeuten, was es dringend zu verhindern gilt. Jetzt ist der Zeitpunkt, sich für ein vereintes Europa stark zu machen. Wir alle entscheiden, in welchem Europa wir leben möchten.
Wir sind überzeugt, dass die Mehrzahl der Menschen an die Grundidee der Europäischen Union und ihre Reformierbarkeit und Weiterentwicklung glaubt und sie nicht nationalistischen Tendenzen opfern möchte. Es geht um nichts Geringeres als die Bewahrung eines Bündnisses zur Sicherung des Friedens und zur Gewährleistung von individueller Freiheit, Gerechtigkeit und Rechtssicherheit.
Leider sind aber in der Öffentlichkeit vor allem die destruktiven und zerstörerischen Stimmen zu hören!
Deshalb: Lasst uns lauter und sichtbarer werden! Jede und jeder für ist das Scheitern oder das Gelingen unserer Zukunft verantwortlich, niemand kann sich herausreden. Zu hoffen, alles werde schon gutgehen, ist zu wenig und brandgefährlich. Jetzt, vor den Wahlen, ist die Zeit, das Möglichste zu tun – mit so vielen Menschen wie möglich, an so vielen Orten wie möglich.
Am 15. Januar 2017, 14 Uhr treffen wir uns in
– Frankfurt am Main, Goetheplatz
– Freiburg im Breisgau, Augustinerplatz.
Ab dann werden wir jeden Sonntag um 14 Uhr aktiv werden – weiterhin mit dem ersten Ziel, bis zum und am 12. März 2017, dem letzten Sonntag vor den Wahlen in den Niederlanden, viele Menschen in Europa zu versammeln, die für Europa einstehen und so dazu beitragen, dass nach den Wahlen pro-europäische Kräfte mehrheitsfähig regieren können.
Kommt, packt Europafahnen und blaue Bänder ein, bringt Freunde/Freundinnen und Familie mit, motiviert Kollegen und Kolleginnen und Bekannte!
Wir freuen uns über alle, die auch ansonsten aktiv sein möchten: Wir sind dabei, Parallelveranstaltungen in weiteren Städten zu organisieren. Hierfür brauchen wir Unterstützer. Wer gute Bekannte außerhalb Frankfurts und Freiburgs (natürlich auch in anderen europäischen Ländern) hat, die den europäischen Pulsschlag hörbarer machen wollen, bitte unbedingt aktivieren und mit uns verbinden!
Übrigens geht es nicht nur um die Aktionen auf der Straße. Wir wollen alle dazu anhalten, auch kleine pulsierende Momente zu starten. Das können z.B. Lesungen, Diskussionen, Konzerte oder einfach nur private Essenseinladungen zu dem Thema sein. Wenn es dann Bilder oder Kurzberichte gibt, können wir diese auf die künftige Website stellen und auf Facebook und Co. posten. So können alle an der pulsierenden Dynamik teilhaben.
Wir möchten noch einmal betonen, dass Pulse of Europe eine Bürgerinitiative ist, die keine parteipolitischen Ziele verfolgt. Im Gegenteil: Vielfalt ist gut, und die europäische Idee kann auf ganz unterschiedliche Weise realisiert werden. Wie – auch das wird an den Wahlurnen entschieden werden.
Die Grundaussagen des Pulse of Europe sind auf dieser Seite „Über uns“ zu finden.
Bitte leitet unseren Aufruf an möglichst viele Menschen oder Institutionen weiter, verteilt es in Euren Netzwerken, seid aktiv – wir freuen uns darauf, gemeinsam positive Energie für Europa auszusenden.
Let’s be the Pulse of Europe!

twitter.com/pulseofeurope
www.pulseofeurope.eu
Email: info@pulse-of-europe.com –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.